freeClass - die freie Bau-Klassifikation

 
 
Seit Jänner 2007 haben sich alle am Bauprozess beteiligten Interessensgruppen zu einer Reihe von Sitzungen zusammengefunden, um die Voraussetzungen für eine durchgängige, rechtskonforme Baustoff­klassifikation in Österreich und den Nachbarländern zu schaffen.
 
Vereinfachte Produktrecherche
 
Die Baustoffklassifikation vereinfacht die Produktrecherche nach verlangten Eigenschaften enorm.
 
Im übersichtlichen Strukturbaum treffen Sie eine Vorauswahl (z.B. Dämmplatten EPS-W) und schränken dann die Auswahl nach den geforderten Eigenschaften (Type, Stärke, Baustoffzulassung, Druckfestigkeit etc.) ein.
 
 
In jede Software integrierbar
 
Die Verfügbarkeit klassifizierter Baustoffdaten ermöglicht die Integration dieser vereinfachten Produktrecherche in beliebige Softwaresysteme.
 
Die Informationen im europäischen Bauinformationssystem sind eine wertvolle Hilfe in der täglichen Arbeit für Planer und Ausführende. Der schnelle und einfache Informationszugang zu umfangreichen Produkt-Datenbanken erleichtert die Arbeit und erspart Ihnen unhandliche gedruckte Baustoffkataloge.
 
In sieben Sprachen verfügbar
 
Die Baustoffklassifikation steht zugleich aber auch über www.eurobau.com und deren internationalen Schwesterseiten in sieben Sprachen frei zur Verfügung.
 
freeClass ist selbstverständlich in allen betreuten Ländern Zentraleuropas in der jeweiligen Landessprache verfügbar.
 
Kostenlose Strukturdaten
 
Software- und Lösungsanbieter können die Strukturinformationen von freeClass kostenfrei in ihre Systeme und Anwendungen integrieren.
 
Die Strukturdaten können von unseren Websites samt erforderlicher Dokumentation in der jeweils aktuellsten Form bezogen, oder direkt über unsere Webservices unter
 
http://webservices.eurobau.com
 
in Ihre Anwendungen integriert werden.
 
euroBAU international
 
Die in den letzten Jahren nur in deutscher Sprache verfügbaren Informationen auf http://www.eurobau.com/ wurden nun aufgrund der starken Nachfrage auch in sieben weiteren europäischen Sprachen verfügbar gemacht.
 
Neben der Standard-Baustoffklassifikation wurden auch Teile der Baustoffdatenbank durch Fachleute in die jeweilige Muttersprache übersetzt, um korrekte Ergebnisse garantieren zu können.
 
Über die internationalen Plattformen ist es für europäische Firmen nun möglich, einfach und unkompliziert den eigenen und benachbarte Märkte zu erschließen.
 
Monatlich drei bis vier Millionen Zugriffe von mehreren hunderttausend Anwendern auf zigtausende Produktseiten und weitere Informationen machen euroBAU.com zu einer der führenden europäischen Bau-Plattformen.